Ökumenischer Weltgebetstag 2020

„Steh auf und geh!“ Weltgebetstag 2020 aus Simbabwe
Am Freitag den 6. März versammelten
sich wie alljährlich am ersten Freitag
im März Frauen verschiedener Konfessionen
im evangelischen Gemeindehaus
und folgten dem Ruf der Frauen
aus Simbabwe. Damit sind wir auch
Teil der weltweiten Weltgebetstagbewegung
geworden.
Im Rahmen des Programms durften
wir das Land Simbabwe, das im Süden
Afrikas liegt, mit seinen Naturschönheiten kennenlernen, und wir lernten die
typischen afrikanischen Lieder. Wir hörten über die Hoffnungen, Nöte, wirtschaftlichen
und sozialen Probleme der Frauen in Simbabwe.
Die drei zentralen Anliegen des diesjährigen Gottesdienstes der Frauen waren
Frieden, Versöhnung und Liebe. Der Bibeltext zum Gottesdienst ist aus Joh 5,
2-9 in dem Jesus zu dem Kranken am Teich zu Bethesda sagte „steh auf, nimm
deine Matte und geh!“ Jesus lässt ihn erzählen, hört ihm zu, gibt ihm die Chance,
dass eine Veränderung möglich wird! Dass alles anders wird.
Im Gebet haben wir uns mit Frauen in mehr als 120 Ländern über 24 Stunden
lang um den Erdball verbunden.
Den Gottesdienst haben wir bei afrikanischen Spezialitäten ausklingen lassen.
Danke an alle Besucher*innen sowie an das Musikteam und das Vorbereitungsteam,
das uns die Licht- aber auch die
Schattenseiten des Landes näher gebracht
hat. Auch wollen wir uns für das gegebene
Opfer zur Unterstützung von Projekten in
Simbabwe bedanken.
Im nächsten Jahr am ersten Freitag im
März nimmt uns der Weltgebetstag mit
nach Vanuatu!
Beate Haase