Seien Sie herzlich willkommen auf der Spendenseite der Kirchengemeinde Großingersheim

guter Zweck

© original_clipdealer.de

Ihre Spende stärkt das Gemeindeleben und die von der Kirchengemeinde geförderten Projekte. Was auch immer Sie geben, es kommt unserer Gemeinde bzw. dem von Ihnen gewählten Spendenzweck zugute.

Herzlichen DANK für Ihre GABE!

 

 

Wieder viele Spenden und Opfer im vergangenen Jahr 2020

Ganz herzlich sei allen gedankt, die auch über das vergangene, coronabelastete
Jahr ihr Engagement über Opfer und Spenden gezeigt haben. Nicht nur bei uns
vor Ort, sondern auch noch darüber hinaus kommt da vielen Menschen und
Projekten eine wertvolle Unterstützung zu – übrigens ganz direkt:
jeder Euro kommt ohne Abzüge dem Zweck zugute.

Opferzweck (u.a.) Großingersheim
Gottesdienstopfer der Landeskirche 1.446,92 €
vom KGR bestimmte Opferzwecke   3.092,92 €
Diakonie Württemberg                      347,82 €
Brot für die Welt                            6.418,32 €
Missionsprojekt                                769,98 €
Opfer für die eigene Gemeinde        4.238,12 €
Opfer für Jugendarbeit/Kinderkirche   556,00 €
Martinskirche Neue Medien             4.544,73 €

Gemeindebeitrag

Missionsprojekt - Bildung statt Betteln (Licht im Osten)     774,50 €
Jugendarbeit                                                               1.625,00 €
Martinskirche - Neue Medien                                         1.490,00 €


Für Ihre Unterstützung danken  Pfarrer Ingo G. Walter,
unsere Kirchenpflegerin Frau Alexandra Stratmann
sowie die Kirchengemeinderätinnen und -räte.


Unser Weltmissions-Projekt 2021: Schul- und Berufsausbildung für arme Kinder in Lima und Huanta


In Lima leben Hunderttausende ohne festes Einkommen in ärmlichen Hüttensiedlungen
am Stadtrand und mühen sich ab im täglichen Überlebenskampf. Kinder verwahrlosen und werden sich selbst überlassen. Peru ist weltweit eines der am härtesten getroffenen Länder von der Pandemie Covid19.

Die Kindertagesstätten und Schulen des Kinderhilfswerkes in Lima und Huanta bieten Kindern eine Chance, dem Teufelskreis der Armut zu entfliehen.

Erfahrungsbericht von Jana Hatzfeld, Mosbach:
Bildung und Jesu‘ Liebe verändern Leben
Das habe ich erlebt, als ich 2013 sechs Monate als Praktikantin im Kindergarten
und Sozialbüro der Johannes-Gutenberg-Schule in Paraguay mitgearbeitet habe.
Kinder, die dort in den Kindergarten gehen, werden gefördert, hören Geschichten
von Jesus, bekommen ein leckeres Pausenbrot und auch mal eine liebe Umarmung von einer Erzieherin. Sie werden wahrgenommen und respektiert, etwas dass manche Kinder leider nicht in ihrem Zuhause erleben. Die Kinder und ihre Familien bekommen eine Perspektive
für eine hoffnungsvolle Zukunft.
Die Chancen stehen gut, dass sie nach 12 Jahren Schulzeit, eine sehr gute schulische Ausbildung abgeschlossen haben und gleichzeitig bereits eine Berufsausbildung gemacht haben. Das ist wichtig, weil sie es mit dieser Ausbildung schaffen,
ihre Familie zu unterstützen oder auch ihr weiteres Studium zu finanzieren.
Diese 12 Jahre verbessern das Leben dieser Kinder nachhaltig. Das ist möglich,
weil viele dieser Kinder Paten aus Deutschland oder aus der Schweiz haben, die die Ausbildung finanzieren, auch meine Familie hat seither ein Patenkind in Paraguay.

Aber nicht für alle Kinder ist es möglich Paten zu finden, daher sind zusätzliche Spenden für
den Aufbau und Erhalt der Schulen und für Anstellung und Weiterbildung von guten Mitarbeitern und Lehrern so wichtig.


An verschiedenen Gottesdiensten im Jahr 2021 und über den Gemeindebeitrag wird speziell für unser Missionsprojekt gesammelt. 
Wir freuen uns über Ihre Unterstützung.

Vielen Dank!