Gemeindebeitrag 2020

Liebe Mitglieder unserer evangelischen
Kirchengemeinde in Großingersheim

auch in diesem Jahr möchten wir Sie wieder mit unserem Brief zum Gemeindebeitrag
für 3 Projekte unserer Kirchengemeinde gewinnen und begeistern. Mit dem Gemeindebeitrag
möchten wir insbesondere all die Menschen ansprechen, die unsere Arbeit
gezielt in diesen Bereichen unterstützen möchten.
Ohne das vielfältige Engagement von Ihnen allen wäre unsere Gemeinde nicht der
Ort an dem sich so viele Menschen wohlfühlen und auch ein geistliches Zuhause
haben. Das Vertrauen auf Gott und Menschen mit Herz und Ideen sind die Basis für
ein gelingendes Gemeindeleben. Und es ist immer wieder faszinierend, wie viele
von Ihnen sich in den verschiedenen Bereichen von Gottesdienst über Kinderbibelwoche,
Jugend- und Seniorenarbeit einbringen.
Über das persönliche Engagement hinaus sind wir aber auch darauf angewiesen in
finanzieller Hinsicht die Basis für all diese Arbeit zu sichern. Für den allgemeinen
Bedarf erhalten wir die Kirchensteuer die viele von Ihnen zahlen. Darüber hinausgehende
Aufgaben und Projekte müssen wir jedoch aus eigenen Mitteln und
Spenden finanzieren. Hierfür sind wir auf Ihre Beträge - egal ob groß oder klein -
angewiesen. Wir versichern Ihnen, dass jeder Beitrag dabei in vollem Umfang
den diesjährigen Projekten zufließt und die
Realisierung sichert.
# 01 Unser Weltmissions-Projekt 2020 „Bildung statt Betteln“ Roma-Kindern in Bulgarien eine Chance geben
# 02 „neue Medien in unserer historischen Kirche“....
# 03 ´Investition in die Zukunft´„Jugendarbeit “

Schön dass wir uns jedes Jahr auf Ihre Mithilfe vertrauen können.
Dafür sei an dieser Stelle unser herzlicher Dank ausgesprochen! 

Flyer mit weiteren Informationen über den Gemeindebeitrag liegen in Kirche und Gemeindehaus aus.

Auch 2019 kam jede Spende und Opfer direkt an

Wir sagen vielen lieben Dank für die vielen tollen Spenden und großzügigen
Gottesdienstopfer im vergangenen Jahr. Durch die zahlreichen Gaben konnten
in unserer Kirchengemeinde wieder viele verschiedene
Projekte unterstützt werden. Damit - und auch mit Ihrem ehrenamtlichen
Engagement - zeigen Sie Ihre Verbundenheit mit der Kirchengemeinde und
auch mit der kirchlichen Arbeit in unserem Land und in aller Welt, denn jeder
Euro kommt direkt dem gewünschten Projekt zu Gute.

Gottesdienstopfer der Landeskirche                                 1.520,00 €
vom KGR bestimmte Opferzwecke                                   3.607,49 €
Brot für die Welt                                                            3.588,92 €
Missionsprojekt
Wasser und Schulen für den Südsudan (ejw-Weltdienst)    1.723,70 €
Opfer für die eigene Gemeinde                                        7.977,68 €
Opfer für Jugendarbeit/Kinderkirche                                   819,31 €
Martinskirche Orgel/Neue Medien                                    3.119,15 €

Gemeindebeitrag 2019
Missionsprojekt                             705,00 €
Jugendarbeit                              1.930,00 €
Martinskirche - Neue Medien        1.920,00 €


Ein herzliches Dankeschön für Ihre Unterstützung
Ihr Pfarrer Ingo G. Walter, Kirchenpflegerin Alexandra Stratmann
und der Kirchengemeinderat

Unser Weltmissions-Projekt 2020: Bildung statt Betteln – Romakindern eine Chance geben

Die mehr als 10 Mio. Roma bilden Europas größte ethnische Minderheit. Etwa
ein Viertel davon lebt in Rumänien und Bulgarien unter meist prekären Bedingungen
in engen Hütten ohne Wasseranschluss und Kanalisation. Sie leiden unter
einer Lebenswirklichkeit, die Armut befördert, sind außerdem ethnisch und
sozial an den Rand gedrängt. Kaum einer hat einen Job. Wer zudem nie eine
Schule besuchte, wie viele erwachsene Roma noch heute, hat kaum Chancen,
sich je aus dem Teufelskreis von Armut und Not zu befreien. Viele Kinder gehen
betteln statt in die Schule.

Deshalb führt LICHT IM OSTEN in Bulgarien ein Alphabetisierungsprogramm für derzeit etwa
80 Roma-Kinder durch. Ziel ist es, den unter ärmlichsten Verhältnissen aufwachsenden
Kindern Grundkenntnisse im Lesen, Schreiben und Rechnen zu vermitteln. Darüber hinaus
werden den Teilnehmern des Programms Mahlzeiten, Kleidung und Schuhe sowie weitere
gemeinsame Aktivitäten angeboten.
In Rumänien bieten wir bei unserem Afterschool-Programm etwa 50 Roma-
Kindern an drei Tagen in der Woche ein warmes Mittagessen mit anschließender
Hausaufgabenbetreuung. Zum Schuljahresanfang erhält jedes Kind die erforderlichen
Schulmaterialien. Nicht selten bleiben Kinder nämlich der Schule
fern, weil die Eltern nicht dafür aufkommen können.
Mit diesem Projekt wollen wir nicht nur schulisches Wissen, sondern auch
christliche Werte vermitteln, damit die Kinder trotz ihres sozial schwierigen
Umfelds durch das Evangelium von Jesus Christus Hoffnung finden und eine
tragfähige Perspektive für ihr Leben gewinnen.
 

 

An verschiedenen Gottesdiensten im Jahr 2020 und über den Gemeindebeitrag wird speziell für unser Missionsprojekt gesammelt. 
Wir freuen uns über Ihre Unterstützung.

Vielen Dank!